Gartenarbeiten im Frühjahr

gartenarbeiten im Frühjahr

Der Frühling zeigt sich gerade von seiner schönen Seite. Die letzten Tage konnten wir die Sonnenstrahlen bei den frühlingshaften Temperaturen bereits genießen. Die Vögel zwitschern und die ersten Blumen blühen. Auch die ersten Gartenarbeiten hat der ein oder andere schon erledigt. 

Zum Beispiel wurde der Rasen nach dem Winter das erste mal gemäht, die Rosen am Rosenbogen (wie zum Beispiel hier https://www.kuheiga.com/rosenbogen-und-laubengang-kuheiga-com/) zurückgeschnitten und gedüngt. Doch welche Gartenarbeiten fallen eigentlich alles im Frühjahr an?

Rasen im Frühjahr pflegen

 

 

Ist noch vom letzten Winter Laub auf dem Rasen, solltest du dieses spätestens jetzt entfernen, damit die Grashalme besser belüftet werden. Ansonsten können sich schnell Krankheiten und Pilze, wie z. B der Schneeschimmel, ausbreiten. Auch Moos ist ein lästiger Begleiter auf dem Rasen, der mit dem Vertikutierer schnell beseitigt werden kann. Anschließend solltest du die kahlen Stellen mit Rasensamen ausbessern. So kannst du dich im Sommer über einen üppigen und gesunden Rasen freuen.

Arbeiten im Beet

Sobald der Boden von der Sonne wieder aufgetaut ist, kannst du auch in den Beeten mit der Arbeit beginnen. Entferne als erstes die letzten vertrockneten abgebrochenen Stängel sowie das Laub aus dem Beet. Auch das Unkraut, wie Löwenzahn, Brennnessel usw., solltest du aus dem Beet entfernen – am besten samt der Wurzel. Nun kannst du die Erde gründlich auflockern und so den Boden für neue Pflanzen vorbereiten.

arbeiten im Beet

Bete im Frühjahr bepflanzen

Sobald die Blumen in den Beeten wieder anfangen zu blühen, fällt dir vielleicht die ein oder andere Lücke im Beet auf, die du mit neuen Pflanzen wieder befüllen kannst.  Dazu kannst du Samen aussäen oder Pflanzen einpflanzen. Folgende Sorten eignen sich im Frühjahr besonders gut:

Pflanzen im Frühjahr aussäen

Pflanzen im Frühjahr pflanzen

 

Astern

Primeln

Bartnelken

Goldstern

Kokardenblume

Stiefmütterchen

Atlasblume

Anemone

Ringelblumen

Waldveilchen

Zinnien

Frühlingsblatterbse

u. v. m.

u. v. m.

       

Bäume und Sträucher zurückschneiden

Bäume und Sträucher sollten bereits am Anfang des Jahres beigeschnitten werden. Denn ansonsten riskiert du, dass deine Bäume und Sträucher nicht mehr richtig austreiben, was zum Beispiel die Ernte beeinflussen könnte. Wichtig beim Zurückschneiden der Bäume und Sträucher ist es, dass du nicht einfach außenherum scheidest. Zum Beispiel müssen bei Sträuchern, wie Haselnuss oder Weigelie, immer mal wieder dicke und alte Zweige bis zum Boden abgeschnitten werden, damit die neu ausschlagenden Triebe ausreichend Platz haben.

 

Beim Zurückschneiden der Pflanzen ist es meist besser, zu viel abzuschneiden als zu wenig. Aber denk immer daran, dass jeder Schnitt bei den Bäumen und Sträuchern eine Verletzung hinterlässt. Daher solltest du unbedingt Fehler beim Baumschnitt vermeiden, um die sensiblen Gewächse zu schonen. Wenn du dich nicht gut auskennst, kannst du dich z. B. im Gartencenter beraten lassen.

 

Das neue Gartenjahr planen

Der Frühling ist auch die perfekte Zeit, um die neue Gartensaison zu planen. Ist der Garten erst einmal auf Vordermann gebracht, kannst du dir in Ruhe überlegen, welche Pflanzen zu welcher Zeit blühen oder Früchte tragen sollen. Denn jeder Gärtner weiß: Eine gute Planung und Vorbereitung ist für einen schönen Garten wichtig.

 

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Gartenarbeit im Frühjahr!

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0