Hier lohnt sich der Gang zum Discounter: Diese Beauty-Produkte, sind günstig besser als ihre teure Konkurrenz

Beauty-Produkte variieren in ihren Preisspannen erheblich. Eine Wimperntusche vom Designer

kostet z.b. oftmals fast dreimal soviel wie eine Wimperntusche aus dem Discounter. Doch sind teure

Beauty-Produkte wirklich besser als ihre günstigen Discount-Alternativen ?

Nein, nicht immer! Tatsächlich gibt es zahlreiche preiswerte Beauty-Produkte, die sich in ihrer Qualität kaum von ihrer teuren Konkurrenz unterscheiden und häufig sogar noch besser sind. Wer schön sein will, muss also, zumindest finanziell gesehen, nicht leiden. Bei welchen Schnäppchen Sie bedenkenlos zugreifen können, dies erfahren Sie im Folgenden. Schonen Sie ihren Geldbeutel und schauen Sie dabei umwerfend aus!

1. Abschminkprodukte

Die Preisspanne ist besonders bei Abschminkprodukten enorm. Teure Produkte kosten oftmals bis zu 10 Mal soviel wie die günstigen Discount-Produkte. Hier gibt es keinen einzigen und vernünftigen Grund zur teuren Variante zu greifen. Simple Feuchttücher aus dem nächsten Drogeriemarkt sind perfekt geeignet, genauso wie günstiges Babyöl zum Abschminken. 

 

2. Wimperntusche

Experten warnen davor zu viel Geld für teure Wimperntusche auszugeben. Denn die Inhaltsstoffe der teuren Markenprodukte unterscheiden sich i.R. kaum von ihren billigen Pendants. Wimperntusche unterscheiden sich in ihrer Qualität also sehr selten. Oftmals sind günstige Mascaras genauso gut wie teure. Vielmehr sollten Sie hier auf die Form der Bürste achten, die davon abhängig sein sollte, was sie vorhaben mit ihren Wimpern. Um die Wimpern beispielsweise zu verdichten, empfiehlt sich eine große und gebogene Bürstenform.

 

3. Nagellack

Ja, auch beim Nagellack lohnt sich der Gang zum Discounter. Denn günstige Nagellacke unterscheiden sich in ihrer Farbe und Qualität kaum, der einzige große Unterschied sind die enthaltenen Pflegestoffe. Teure Markenprodukte enthalten meist mehr davon und schonen somit die Fingernägel besser. Dafür halten sie aber auch nicht so lange und splittern schneller ab als ein billiger Nagellack. Hier müssen Sie also abwiegen, was Ihnen wichtiger ist.  

 

4. Puder

Zahlreiche Experten empfehlen Puder in der günstigen Sparversion zu kaufen. Babypuder beispielsweise ist ideal zum Mattieren und die Anwendung ist super einfach. Tragen Sie das Babypuder einfach mit einem dicken Puderpinsel sparsam auf die Haut. Mehr Geld sollten Sie allerdings für die Foundation ausgeben. Denn teure Produkte verfügen hier über eine deutlich bessere Konsistenz und sind in vielen verschiedenen Farbnuancen verfügbar, die sich den unterschiedlichen Hauttönen besser anpassen. 

 

5. Lipgloss

Anstatt einen teuren Lipgloss zu kaufen, nehmen Sie sich am Besten ein Beispiel an professionelle Visagisten: Vermischen Sie farblosen Lipgloss mit Lippenstift oder Lidschatten und experimentieren Sie selbst mit neuen Farben. Dies schont nicht nur ihren Geldbeutel, sondern auch ihre Lippen! Achten Sie bei dem Kauf des Lipglosses, dass er eine gelartige und dicke Konsistenz hat. 

6. Pflegecremes

Bei Pflegecremes sollten Sie unbedingt darauf achten, dass ihre Gesichtscreme wenig Silikone und Konservierungsstoffe enthält, was ihrer Haut alles andere als guttun würde. Beides ist leider häufig vorhanden in Gesichtscreme der unteren Preisspanne. Deshalb sollten Sie lieber zu günstigen Naturkosmetikprodukten greifen, wie z.B. die von Weleda. Diese schneiden in verschiedenen Tests besonders gut ab und werden überdies von zahlreichen Experten empfohlen. 

 

7. Haarspray

Hier gibt es eine ganz klare Kaufempfehlung: Das Haarspray von Elnett. Es ist eine preiswerte Variante, lässt sich komplett und ohne Rückstände auskämmen und schneidet bei zahlreichen Tests sehr gut ab. Lediglich der Geruch bleibt ein kleiner Kritikpunkt. Bei den Haaren sollten Sie ihr Geld lieber in teure und gute Pflegeprodukte investieren und dann bei den Stylingprodukten sparen. Denn das Fundament für bezaubernde Haare ist eine gute und sorgsame Pflege. Stylingprodukte wirken nur äußerlich. 

 

8. Peelings

Auch teure Peelings enthalten oft die selben Inhaltsstoffe, wie billige Body-Scrubs. Da die

Anwendung zudem nur äußerlich erfolgt, sind die Wirkstoffe nicht von großer Wichtigkeit.

Besonders empfehlenswert sind hausgemachte Peelings, z.B. aus Zucker, Honig und Meersalz.

Somit können Sie richtig sparen, denn die Herstellung kostet fast nichts.

 

9. Deodorants

Bei verschiedenen Tests der Stiftung Warentest schneiden günstige Deodorants häufig besser ab als ihre teuren Pendants. Bei dem Kauf können Sie also bedenkenlos die günstige Variante auswählen, achten Sie lediglich darauf, dass diese keine Aluminium-Salze und Alkohol enthalten, die die Haut reizen würden und sogar krebserregend sind. In den Tests von Stiftung Warentest hat das „Wasserlilie Deo-Zerstäuber“ am besten abgeschnitten. Der Preis: 2 Euro. 

 

10. Sonnenschutz

Günstige Sonnenschutzprodukte schneiden bei Stiftung Warentest ebenfalls regelmäßig besser ab als teure Markenprodukte. Getestet werden u.a. Schutzleistung, Hautverträglichkeit und Hitzebeständigkeit. Hier macht es also ebenfalls Sinn zu einem preiswerten Produkt zu greifen, vor allem, da Sie normalerweise reichlich Sonnencreme benötigen und diese regelmäßig aufgetragen werden sollte. Sollten Sie Sonnencreme für einen Badeurlaub benötigen achten Sie darauf, dass diese wasserfest ist. 

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0