Honor 8 Pro – das neue Topmodell für etwas mehr als 500 Euro

honor 8 pro topmodell

Die aktuellen Topmodelle von Apple und Samsung liegen mittlerweile in einem Preisbereich, der die 500 Euro deutlich übersteigt. Die aktuellen iPhone Modelle können je nach Konfiguration bereits mehr als 1000 Euro kosten und auch das billigste Samsung Galaxy S8 kostet in diesem Jahr mindestens 799 Euro.

Bei Honor macht man diese Preisentwicklung nicht mit. Stattdessen gibt es die Modelle bereits ab 549 Euro und damit mehrere hundert Euro unter den Preisen der Konkurrenz. Das ist immer noch ein sehr hoher Preis und es gibt auch deutlich billigere Angebote, für die verbaute Technik und die Performance der Modelle ist der Preis aber wirklich sehr günstig.

Dazu dürfte der Preis in den nächsten Wochen und Monaten weiter sinken. Mit Vertrag bekommt man die Modelle derzeit ab etwa 1 Euro Kaufpreis und um die 30 Euro monatliche kosten (je nachdem, welche Tarif man wählt). Im Datenbereich sollte man aber in jedem Fall auf LTE setzen, denn nur mit solchen Tarifen kann man das schnelle Surfen und alle Funktionen des Honor 8 Pro wirklich ausschöpfen. 

Die Technik im Honor 8 Pro

 

Mit einem 5,7 Zoll Display und einer 2K QuadHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) bietet das Honor 8 Pro bereits beim Bildschirm sehr gute Werte und eine gestochen scharfe Darstellung. Bei der Leistung gibt es dazu den brandneuen Kirin 960 Prozessor, der bisher ansonsten nur im Huawei P10 und dem P10 plus zum Einsatz kommt.

 

Honor schreibt zur Leistung:

 

Das Honor 8 Pro nutzt den neuesten Chipsatz, den Kirin 960 mit acht Prozessor-Kernen (vier High Performance Cortex A73-Kerne mit 2.4GHz und vier Low Power Cortex A53-Kerne mit 1.8Ghz). Dieses Setup verbessert die Single-Core- und die Multi-Core-Performance um 10% bzw. um 18%[1]. Hinzu kommt eine Leistungsverbesserung der Grafikeinheit: Die Mali-G71 GPU erzielt eine verbesserte Grafikleistung von bis zu 400%1, dank der effizienten Vulkan-API-Unterstützung. Auch die anspruchsvollsten Spiele stellt das Honor 8 Pro mit hoher Framerate dar.

 

Besonders die Unterstützung der Vulkan API scheint wirklich einige Vorteile zu bringen, denn die Modelle sind in der Bedienung wirklich schnell. Da der Prozessor von den meisten Grafikaufgaben entlastet ist, kann er sich ganz auf die anderen Ausgaben konzentrieren. Das merkt man beispielsweise beim Öffnen von Apps. Die passiert fast ohne Zeitverzögerung oder Ladezeit – so schnell öffnen andere Modelle nicht mal Apps, die nur in den Hintergrund geschoben wurden.

Die Kamera beim Honor 8 Pro

Die Kamera im Honor 8 Pro ist bereits aus dem Honor 8 bekannt und bietet damit eine solide Leistung. Honor setzt dabei auf eine Dual Lens Technik. Statt einem Objektiv sind also mehrere verbaut. Auf diese Weise möchte man die Qualität der Aufnahmen deutlich verbessern. Diese Technik findet man derzeit auch in den Topmodellen von Huawei und beispielsweise im iPhone 7 plus. Gerüchteweise arbeitet auch Samsung beim kommenden Note 8 an einer Dual Lens Aufnahmetechnik – bei den Topmodellen ist derzeit der Trend zu zwei Objektiven auf jeden Fall deutlich sichtbar. 

 

Bei der Qualität der Aufnahmen kommen die Modelle allerdings nicht an die aktuellen Spitzenreiter heran. Sowohl das Google Pixel als auch das Galaxy S7 (und wohl auch das S8) verteidigen hier die  besten Plätze. Das Honor 8 Pro bietet aber trotzdem Kamera- und Videoaufnahmen auf einem sehr hohen Niveau an.

Das Design des Honor 8 Pro

Beim Design setzen Honor auf einen Aluminium Unibody, der eine sandgestrahlte Oberfläche bietet und in den Farben Midnight Black, Platinum Gold und Navy Blue zu haben ist. Die Formensprache ist klar, allerdings sind die Ränder im Vergleich zum Galaxy S8 oder auch dem neuen LG G6 doch noch deutlich ausgeprägt.

 

Dafür hat es Honor geschafft, die Kamera komplett im Body zu versenken, einen Kamera-Buckel gibt es also nicht. Das ist durchaus überraschend, denn mit weniger als 7 Millimetern ist das neue Modelle eines der dünnsten Smartphones in dieser Klasse. Honor hat es auch geschafft, die diesem kleinen Gehäuse einen Akku mit 4.000mAh Leistung zu verbauen. Das reicht für 2 Tage Betrieb ohne Nachladen und ist für diese Klasse auch ein sehr guter Wert.

 

 

Beim Betriebssystem setzt Honor auf Android 7.1 in Verbindung mit EMUI 5. Damit dürften die meisten Benutzer ihre bekannte Android Oberfläche wiederfinden – eine Umgewöhnung ist also nicht notwendig. 

Honor 8 Pro - die technischen Daten

  • 5,7 Zoll Display, 2560 x 1440 QuadHD-Auflösung, 515 ppi
  • Kirin 960 Octa-core (4x 2.4 GHz + 4x 1.8 GHz)
  • 6 GB RAM, 64 GB ROM
  • Android 7 (Nougat)
  • EMUI 5.1
  • 12MP+12MP-Dualkamera
  • USB-OTG
  • 184 Gramm

Insgesamt bekommt man mit dem Honor 8 Pro ein technisch hochwertiges Gerät zu einem vergleichsweise günstigen Preis, dass sich mit den anderen Topmodellen der Konkurrenz durchaus messen kann. 

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0