Kraftsport/Fitness und sparen – Gegensätze ziehen sich an

fitness kraftsport

Hometraining statt Gym! 

Du zahlst jeden Monat Geld ans Fitnessstudio aber gehst gar nicht, oder nur unregelmäßig hin? Da bist du nicht allein! Laut einer Untersuchung von 32 Fitnessstudios, vom Discount- bis zum Premiumanbieter, gehen 32,5 Prozent der angemeldeten Mitglieder sogar weniger, als einmal im Monat zum Training (Quelle: Welt.de). 

Durchschnittlich kostet eine Mitgliedschaft monatlich 41,51 Euro. Selbst wenn du vier mal im Monat gehst, kostet dich eine Trainingseinheit über 10 Euro!

Deshalb habe ich es anders gemacht. Ich trainiere in meinem eigenen Homegym!

 

Ich kam damals durch eine kostenlose Probemitgliedschaft in einem Studio an den Kraftsport. Schnell merkte ich, dass es eigentlich nur weniger Geräte bedarf, um effektiv Muskeln auf, und Fett abzubauen!  Ich ließ mir die wichtigsten Übungen genau zeigen und erklären, und fasste den Entschluss, zuhause weiter zu trainieren. Die knapp 35 € im Monat für das Fitnessstudio waren mir einfach zu teuer.

Meine Grundausstattung sah in etwa so aus:

 

-Hantelablage für Langhantel* (wichtig ist solch eine Ausführung wegen Kniebeugen etc.!!)

-verstellbare Hantelbank*

-Langhantel+ Curlhantel+ Gewichte*

-Springseil*

-Kurzhanteln*

 

Ich habe damals die Hantelbank und die Langhantelablage neu gekauft und dabei auf Qualität geachtet. Das war mir wichtig aus Sicherheitsgründen (wer will schon von seiner eigenen 100kg Langhantel erschlagen werden), und weil ich Geräte für die Zukunft haben wollte. Was nützt es mir, wenn die Hantelbank nur 50€ kostet, ich aber in einem halben Jahr eine neue brauche, da diese nicht mehr für meine gesteigerten Gewichte ausreicht?

 

Darauf bitte beim Kauf immer achten! Eine Hantelbank mit nur 150kg Gesamtbelastung braucht ihr nicht kaufen! Ihr werdet schneller Fortschritte machen als ihr denkt und das Gewicht steigern (Körpergewicht und Hantel). Ein Neukauf steht schneller an, als ihr gucken könnt!

 

Das Springseil und bestückte Kurzhanteln hatte ich noch zuhause. Die Langhantel samt einiger Scheiben kaufte ich günstig über Kleinanzeigen.

Mit dieser Ausrüstung konnte ich schon richtig viel machen! Bankdrücken in verschieden Variationen, Kniebeugen, Kreuzheben, Fly´s, Rudern und vieles mehr für den perfekten Kraftaufbau! Mit dem Springseil könnt ihr euch konditionell auspowern, das glaubt ihr nicht!!! Probiert es mal ;)

 

Die Möglichkeiten waren riesig und ich machte tolle Fortschritte! Als ich in eine größere Wohnung zog, kamen dann noch ein geschenkter Crosstrainer, ein Schlingentrainer*, Bauchtrainer*, Boxsack* und eine Klimmzugstange* dazu.

 

Klar hat die Ausstattung mich auch einiges an Geld gekostet, keine Frage! Aber auf die Dauer fahre ich jetzt viel viel günstiger, als wenn ich die letzten 7 Jahre Beiträge für ein Studio gezahlt hätte. Wir erinnern uns, im Schnitt über 40€ im Monat!

 

Ein weiter großer Vorteil ist die Zeit. Je nachdem, wo sich euer Studio befindet, seid ihr zuhause schon kräftig am Schwitzen, bevor ihr umgezogen im Studio auf der Bank liegt! Außerdem motiviert ihr euch viel eher, mal schnell zuhause ein paar Gewichte zu stemmen, als extra den Weg ins Studio zu nehmen. Zumindest war es bei mir so :)

 

Zudem leben wir in einer digitalen Welt. Das Internet ist voll mit Übungsvideos, Ernährungcoachings, Anleitungen und Programmen die euch echt weiter bringen! Schaut euch neue Übungen genau bei Youtube an, meldet euch in Foren an, stellt Fragen und seid Teil einer großen Fitnesscommunity!

 

Wer zuhause keinen Platz hat, oder fast kostenlos richtig fit werden möchte, dem kann ich das Buch „Fit ohne Geräte-Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht“* sehr ans Herz legen. Das Buch ist für Männer und Frauen erhältlich, wobei ich auch den Mädels das verlinkte für Männer ans Herz lege. Wir haben beide und waren von dem für Frauen eher enttäuscht. Und glaubt mir, auch wenn ihr denkt ihr seid fit, Mark Lauren belehrt euch ganz schnell eines Besseren... ;) Wahnsinns Buch, schaut es euch mal an ich kann es nur empfehlen.

Supplements:

Ja, auch ich kaufe Supplements wie Proteinpulver, BCAA´s oder Kreatin. Und genau dort kannst du nochmal richtig sparen! Wenn ich höre, was  manch einer für 1 kg Eiweißpulver ausgibt, komme ich echt ins Staunen! 25 €/kg oder sogar mehr? Das muss bei weitem nicht sein!

 

Ich kaufe nun seit mehreren Jahren alles an Supplements bei Myprotein.de*. Die Preise sind unschlagbar günstig. Myprotein sitzt in England, aber ihr könnt dort problemlos bestellen. Die Qualität der Produkte ist mehrfach ausgezeichnet und steht teureren Produkten in nichts nach! Zu den sowieso schon sehr günstigen Preisen, finden sich auch fast immer Sonderaktionen, bei denen Ihr nochmal Extrarabatt abstauben könnt. Die Produktpalette von Myprotein ist fast endlos und geht von Proteinpulver über Klamotten, bis hin zu Trainingsutensilien. Dort wird  jeder Sportler fündig. Geheimtipp von mir: Probiert unbedingt die Cashewbutter und die Flavourdrops!

 

Schaut euch die Seite einfach an, stöbert, und vergleicht die Preisunterschiede zu euren jetzigen Produkten. Ihr werdet staunen ;)

 

Natürlich heißt auch beim Hometraining das Zauberwort TUN! Aber mit guter Musik, Motivationspostern an der Wand und der richtigen Einstellung holt  ihr auch in euren eigenen 4 Wänden das Maximum aus eurem Körper!

 

Wenn ihr mehr Tipps rund um das Thema sparen möchtet, besucht mich gerne auf meiner Seite Sparblabla.de. Ich freue mich sehr über euer Feedback und eure Erfahrungen zu dem Thema!

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tupac (Mittwoch, 29 März 2017 16:34)

    Hi, schöner Bericht zum Hometraining. Mich würde interessieren, ob schonmal jemand dieses Online Fitnessstudio getestet hat. www.buynoow.com/01/02/9504722
    PureLife nennt es sich und hat echt gute Bewertungen. Jemand Erfahrungen?