FAQ Zoll Online Einkaufen

Bei Bestellungen aus dem Ausland stellt sich natürlich immer auch die Frage nach dem Zoll. Dabei soll hier auf WarumDa die Situation für Bestellungen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz dargestellt werden, und was Sie beachten müssen das Sie Zollfrei Einkaufen können.

Zoll Deutschland Einfuhr Paket

deutschland

26,30 Euro Freibetrag

Für Bestellungen nach Deutschland muss erst ab einem Warenwert von etwa 22 Euro (wobei sich aufgrund der aktuellen Einfuhrumsatzsteuer von 19% ein "inoffizieller" Freibetrag von 26,30 Euro ergibt) aufgepasst werden, darunter gibt es in keinem Fall Probleme. Bei der Berechnung des Wertes ist muss sowohl die ausländische Umsatzsteuer, als auch der Versandwert einberechnet werden. Wird die Bestellung in einer fremden Währung abgewickelt, so gilt der offizielle Umrechnungswert des deutschen Zolls. Erst wenn dieser Betrag überschritten wird ist es mit dem Zollfrei Online Einkaufen vorbei, und es fallen in Deutschland Steuern und Gebühren für die Bestellungen an. Die Einfuhrtsteuer beträgt 19% und ist in der Regel beim Zusteller zu zahlen oder in seltenen Fällen auf dem zuständigen Zollamt. Eine Zollgebühr wird erst ab einem Betrag von 150 Euro fällig. Der Zollbetrag ist dann wiederum auch abhängig, von dem bestellten Produkt. Weiterhin ist zu beachten, dass gefälschte Produkte vom Zoll beschlagnahmt werden und nicht an den Besteller übergeben werden.

Zoll Österreich Einfuhr Paket

österreich

22 Euro Freibetrag

In Österreich sieht die Situation ähnlich wie in Deutschland aus beim Online Shopping im Ausland, wobei es auch kleine Unterschiede gibt. In Österreich gibt es bei einem Bestellwert von unter 22 Euro keine Probleme. Bei der Berechnung des Wertes ist muss sowohl die ausländische Umsatzsteuer, als auch der Versandwert einberechnet werden. Wird die Bestellung in einer fremden Währung abgewickelt, so gilt der offizielle Umrechnungswert des österreichischen Zolls.

Bei einem Betrag darüber ist ebenfalls eine Einfuhrumsatzsteuer von zurzeit 20% zu zahlen. In Ausnahmefällen gibt es auch einen ermässigten Betrag. Wird ein Betrag von 150 Euro überschritten, ist auch eine Zollgebühr zu zahlen, die sich ebenfalls nach dem bestellten Produkt richtet. Eine Anmeldung wird meistens direkt von dem Transportdienstleister übernommen, sodass dieser in der Regel nicht selbst vorzunehmen ist. Auch hier ist zu beachten, dass gefälschte Produkte vom Zoll beschlagnahmt werden und nicht an den Besteller übergeben werden.

Zoll Schweiz Einfuhr Paket

schweiz

62 Franken Freibetrag

In der Schweiz müssen aktuell bis zu einem Wert von 62 Franken keine Steuern und Abgaben gezahlt werden damit Sie Zollfrei Online Einkaufen können. Bei Büchern liegt der Freibetrag bei 206.- Franken. Bei der Berechnung des Wertes muss sowohl die ausländische Umsatzsteuer, als auch der Versandwert einberechnet werden. Wird die Bestellung in einer fremden Währung abgewickelt, so gilt der offizielle Umrechnungswert des schweizerischen Zolls in Schweizer Franken.

 

Der von der schweizerischen Post berechnete Verzollungspreis beträgt bei Bestellungen aus China 16.- Franken, dazu wird ein Zuschlag (Verarbeitungszuschlag) von 3% des steuerbaren Warenwertes (das ist der Mehrwertsteuerwert der Sendung) erhoben. Auf diesen Wert wird dann wiederum die Mehrwertsteuer von 8% erhoben. Eine Anmeldung wird meistens direkt von dem Transportdienstleister übernommen, sodass dieser in der Regel nicht selbst vorzunehmen ist. Auch hier ist zu beachten, dass gefälschte Produkte vom Zoll beschlagnahmt werden und nicht an den Besteller übergeben werden.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0