Preisvergleich Ratgeber

„Alte Bücher teuer kaufen?“, ja wer macht den sowas? Tja, mehr Menschen als man vielleicht denken mag, da nicht jeder Preise miteinander vergleicht. Es ist doch heutzutage gerne so, dass man einen bestimmten Artikel haben will und sich umfassend darüber informiert hat bevor man den Kauf tätigt. Natürlich ist immer noch Zeit und Gelegenheit für den schnellen spontanen Einkauf zwischendurch, doch gerade online wird einem das Vergleichen von Preisen heutzutage so unheimlich einfach gemacht, dass es nichts weiter als eine spezialisierte Suchmaschinerie ist.

 

Es ist ja auch nichts Verwerfliches daran, die Qualität maximieren zu wollen, doch gleichzeitig die Kosten dafür soweit zu minimieren wie es nur geht und wo man früher lange Zeit durch die Stadt gelaufen ist oder Zeitungen und Kataloge gewälzt hat, so kann man heutzutage sich einfach zurücklehnen ein paar Suchbegriffe eintippen und bekommt alle Informationen frei Haus geliefert. Somit ist man in der Lage eine fundierte Entscheidung zu treffen. Vielleicht nimmt man nicht das offensichtlich günstigste Angebot, weil das nur wenige Cent teurere Angebot vielleicht innerlands verschickt wird und somit schon alle Zollfragen geklärt sind. Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl eine informierte und fundierte Entscheidung treffen zu können und dabei noch auf Erfahrungswerte von anderen Mitkunden zurückgreifen zu können.

 

Die Arbeit welche Preisvergleichsseiten für sie übernehmen kann man natürlich auch selbst machen, doch hier bleibt natürlich die Frage warum sollte man das tun? Die offensichtlichste Antwort wäre, dass man sich nie sicher sein kann, ob ein Preisvergleich wirklich den günstigsten Preis gefunden hat, doch mein persönlicher Ratschlag an dieser Stelle ist, dass man lieber mehre Seiten zum Preise Vergleichen nutzt, anstatt selbst stundenlange Recherche zu investieren. Diese Suchmaschinen nutzen äußerst effektive Algorithmen und erledigen die notwendige Arbeit in Millisekunden, während man selbst vielleicht mehre Stunden beschäftigt wäre, nur um etwa die gleichen Ergebnisse zu generieren. Diese Stunden an Arbeit kann man doch lieber investieren um sich mehr über das gewünschte Objekt zu informieren, anstatt den besten Preis zu finden.

 

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor ist, dass auch diese Seiten einen mit Werbung konfrontieren und man vielleicht so auf etwas aufmerksam wird, was man eh im Hinterkopf hatte, doch noch nicht aktiv gesucht hat. Vielleicht war man schon länger passiv auf der Suche nach einer neuen Waschmaschine, weil die alte seit einiger Zeit merkwürdige Geräusche macht und dadurch, dass man durch eine Suche und Vergleich an anderer Stelle auf eine neue Seite geschickt wurde, kann man so noch das eine oder andere Schnäppchen machen. Den seien wir mal ehrlich, wir setzen und ja nicht für jeden geplanten Einkauf hin und überlegen, wo wir den besten und günstigsten Preis bekommen werden. Menschen sind Gewohnheitstiere und müssen manchmal aus ihrer geliebten Routine gedrängt werden, damit sie sich auf neue Abenteuer einlassen.

 

Warum nicht einmal wieder auf ein neues Abenteuer gehen und effektiv Preise vergleichen? Was soll denn auch schon passieren? Man könnte auf ein Schnäppchen stoßen und dabei Geld sparen? Unerhört! Nein, das schlimmste was natürlich passieren kann ist, dass man in einen Vergleichsrausch gerät und jede zukünftige Anschaffung durchdenkt und sich fundiert informiert durch diverse Preisvergleich Ratgebern, welche man im Netz finden kann. Dabei ist es auch beinahe egal in welchem deutschsprachigem Raum man sich befindet, ob Deutschland, Österreich oder der Schweiz, es gibt viele Seiten die sich extra darauf spezialisiert haben Angebote zu präsentieren, welche das günstige Angebot des eigenen Landes entspricht. 

 

Was spricht also noch für oder gegen Preisvergleich? Mir fällt kein wirklicher Grund ein, warum man nicht die exzellenten Angebote nutzen sollte, welche einem geboten werden, doch da darf jeder natürlich für sich selbst entscheiden. Manche Seite generieren einen Teil ihres Umsatzes nicht nur mit Werbung, sondern auch damit, dass sie einen Teil der Gewinnmarge vom endgültigem Händler via eines Reference Link zugeschrieben bekommen. Das kostet einem natürlich keinen Cent mehr, fördert die Preisvergleichsseite und hat den günstigsten Preis hervorgebracht. Bei diesem Spiel gibt es also so gut wie keine Verlierer, außer diejenigen, welche mit zu hohen Preisen ihre Kunden um ihr Geld erleichtern wollen. Doch da jeder selbst entscheiden darf, wem er sein bzw. ihr schwer erworbenes Geld zuschieben mag sollte dies auch kein größeres Problem darstellen.

 

Also vergleichen sie Preise, es lohnt sich wirklich! 

 

Hier finden Sie die besten Suchmaschinen um schnell den besten Preis zu finden 

Deutschland

Österreich

Schweiz

Mit der Benutzung von diesen Suchmaschinen lässt sich ohne grossen Zeitaufwand viel Geld sparen!

deutschland
idealo
Preisvergleich mit 228 Millionen Angeboten aus 39800 OnlineShop
preispiraten
Preispiraten vergleicht mit einer Anfrage die Preise von Artikeln bei eBay oder Amazon und bei über 45.000 Online-Shops.
geizhals.de
Preisvergleich mit 113 Millionen Angeboten aus 27657 OnlineShops

schweiz
toppreise
Preisvergleich mit Angeboten aus Online Shops die Nr.1 in der Schweiz
kauftipp
Preisvergleich mit 15 Millionen Angeboten aus der Schweiz

österreich
geizhals.de
Preisvergleich mit 127 Millionen Angeboten aus 35230 OnlineShops
idealo
Preisvergleich mit 128 Millionen Angeboten aus 18000 OnlineShos