Sparen im Haushalt Tipps und Tricks

Sparen im haushalt

Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig? Das fragt sich der eine oder andere ständig und für diesem seien diese zahlreichen Tipps angedacht! So reduzieren Sie ihre Ausgaben, und ihnen bleibt bis ende Monat noch genug Geld übrig.

 

Selbstkochen ist am billigsten

Es mag jeden vielleicht überraschen, doch im Restaurant zu essen, ist kostspieliger als selbst zu kochen. Doch wer selbst den Kochlöffel schwingt, der kann bares Geld sparen und dabei noch den eigenen Geschmack treffen. Wer dennoch nicht auf den Besuch im Restaurant verzichten mag, dem sei sein hiesiges Gutscheinbuch ans Herz gelegt. Beinahe jede Stadt führt so ein Gutscheinbuch und vielleicht lernen sie ja dabei noch ein weiteres nettes Restaurant kennen, welches sie vorher gar nicht im Visier hatten.

Nie hungrig einkaufen

 

Wer Hunger hat, der kauft einfach mehr ein, da das Impulskaufverhalten angeregt ist und man an jeder Ecke leckere Sachen sieht, die man zubereiten könnte. Wer also vorher sich die Zeit nimmt um einen Happen zu essen, der kann beim eigentlichen Einkauf eine Menge Geld sparen

 

Kaffee und belegte Brötchen selber machen

Daran anschließen möchte ich mit dem Tipp, dass ein selbstgebrühter Kaffee genauso gut (vielleicht sogar noch besser) schmeckt, als ein Kaffee vom Bäcker, aber weitaus günstiger in der Anschaffung ist. Die Anschaffung eines kleinen Thermobecher für unterwegs kann vielleicht bares Geld sparen. Das gleiche gilt für das beliebte Frühstücksbrötchen, welches selbst gemacht noch liebevoll individualisiert werden kann und damit gleich noch besser schmeckt.

Mit Einkaufsliste einkaufen

Eine gute Möglichkeit den eigenen Kauftrieb im Griff zu halten ist es sich vorher hinzusetzen und eine Einkaufsliste zu schreiben. Wenn man diese dann während des Einkaufens streng einhält wirkt sich das später stark auf den Kassenbon aus.

Bargeld statt Karte

Man spart nicht direkt Geld, wenn man mit Bargeld bezahlt, doch gedanklich macht es schon einen Unterschied, ob man mit der „magischen Karte“ bezahlt, oder ob man selbst das Geld aus einem Portmonee nimmt und überreicht. Einkäufe welche man mit Karte bezahlt fallen in der Erinnerung auch mal gerne durch.

Im Discounter einkaufen

Gute Produkte gibt es überall, weshalb es auch manchmal ratsam sein kann auch im Discounter vorbeizuschauen und einige Produkte eher dort zu erwerben, anstatt in einem teureren Laden. Günstig muss nicht schlecht sein!

Wochenplan & Mengeneinkauf

Eine weitere gute Möglichkeit ist nicht alle zwei bis drei Tage einkaufen zu gehen, sondern immer für eine ganze Woche oder gar zwei. Bei jedem Einkauf wird sich immer mal wieder das eine oder andere Teil im Einkaufswagen wiederfinden, welches man vielleicht nicht eingeplant hatte. Wenn man öfters einkauft, wird man diese Produkte auch öfters mitnehmen.

Vorräte anlegen

Ein guter Haushalt hat auch seine Vorräte und kann auch sich auch einige Tage aus diesen vollständig ernähren. Da kann es auch manchmal gut sein, sich auf die eigenen Rücklagen zu besinnen und einen Tag im Monat sich mit den eigenen Vorräten zu beschäftigen.

Sind Rabatte wirkliche Rabatte?

Hinterfragen sie große gelbe Schilder, welche ihnen einen günstigen Preis vorgaukeln wollen. Manchmal hat sich der Preis kein Stück verändert, sondern das Produkt wird nur anders beworben.

Die günstigen Preise liegen zumal ganz oben oder ganz unten

Es gibt eine Komfortzone beim Einkaufen, wo man mit seiner Hand hinkommt, ohne sich dabei Bücken oder Strecken zu müssen und genau in dieser Komfortzone sind die teuren Produkte im Regal eingeräumt. Manchmal kann man sogar den Preisanstiegt m Regal von links nach rechts beobachten, da wir gerne unsere Umwelt in dieser Richtung absuchen.

Sprudeln statt schleppen

Das Leitungswasser in den meisten Städten ist genauso gut, vielleicht manchmal sogar noch besser als manch Mineralwasser und wer auf die Kohlensäure nicht verzichten mag, kann sich kostengünstig einen Sprudler besorgen und spart damit nicht nur bares Geld, sondern schon dabei auch seinen Rücken.

Die gute alte Seife

Muss es wirklich Duschgeld sein, wenn auch Seife ausreicht? Duschgel hat den großen Nachteil, dass es zumeist gnadenlos überdosiert wird, was einem bei einem Stück Seife schlechter passieren kann.

Heizkosten sparen

Räume die selten oder so gut wie nie genutzt werden, brauchen nicht immer auf Temperatur gehalten werden, da unsere Heizkörper einen Raum binnen weniger Minuten auf eine angenehme Temperatur bringen können. Wenn sie also Besuch erwarten, kann man das Gästezimmer schnell aufheizen und spart den Rest des Jahres viel Geld.

Noch mehr Tipps wie Sie Heizkosten sparen gibt es in diesem Artikel:

6 Praktische Tipps zum Heizkosten sparen

 

Stromkosten sparen

Geräte welche im Stand-By Zustand sind, verbrauchen immer noch Strom und auch das Handyladegerät verbraucht Strom, während es darauf wartet, dass sie ihr Handy wieder aufladen wollen. Hier lohnt sich die Anschaffung einer separaten Stromleiste, welche man komplett vom Netz nehmen kann, damit man nicht immer alle Stecker einzeln ziehen muss.

Weitere Tipps wie Sie Strom sparen können gibt es hier: Strom sparen Tipps und Tricks

 

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0