Sparen mit Produkten aus China

sparen produkten China

China-Shopping heißt der neue Trend im Online-Shopping. Wenn richtig gemacht, können Sie dabei unglaublich viel Geld sparen.

Das Ganze ist denkbar einfach.

Chinesische Hersteller sind schon lange die Zulieferer für bekannte Marken wie Samsung oder Apple. Seit einigen Jahren produzieren diese Hersteller eigene Produkte unter 

eigenen Markennamen. Im Bereich Handys sind vor allem Xiaomi, LeEco oder Doogee erfolgreich und bekannt geworden.

 

Was viele nicht wissen:

Es sind nicht nur Chinahandys, die enormes Sparpotenzial bieten. Die Brands sind mittlerweile in vielen Bereichen tätig und produzieren erstklassige Produkte.

Diese Produkte lohnen sich besonders

China ist im Elektronikbereich besonders stark. Doch auch andere Kategorien wie Schmuck , Werkzeug oder Kleidung gibt es aus dem Reich der Mitte besonders günstig.  Wir haben die China-Shopping-Experten von Chinavergleich.de gefragt, welche Produkte sich besonders lohnen.

Handys und Tablets aus China

Ein Smartphone braucht jeder. Trotz der hohen Rechenleistung heutiger Smartphones und den enormen Umfang an Funktionen, sind sie meistens überteuert. Der Endpreis, den der Kunde bezahlt, besteht zu einem großen Teil aus umgeschlagenen Marketing-Kosten.

 

Samsung und Apple werben überall. Das Marketing-Budget ist riesig und das schlägt sich im Preis nieder. China-Brands produzieren in gleicher oder teilweise sogar besserer Qualität. Die Kosten für die Steigerung der Markenbekanntheit sind nicht annährend so hoch,  in China darauf kein Wert gelegt wird.

 

Handys und Tablets, die ohnehin schon fast immer in China gefertigt wurden, kommen aus dem Reich der Mitte zu deutlich günstigeren Preisen. Xiaomi, LeEco und OnePlus sind die bekanntesten Brands, auf die Sie ein Auge haben sollten.

Action Cams

Wirklich lohnenswert:

Action Cams aus China. Xiaomi, Elephone und zahlreiche kleinere Brands produzieren schon seit geraumer Zeit erstklassige Action Cams, den Kameras von GoPro und Sony in nichts nachstehen.  Ganz im Gegenteil. Es sind schon Kameras aufgetaucht, die sogar deutlich bessere technische Daten vorweisen konnten als die aktuellen GoPros. Dabei kosten sie zwischen 50 und 250 Euro. Gute Modelle sind die Xiaomi Yi Cam oder die Elephone Ele Cam Explorer Elite 4K.

VR-Brillen

Virtual Reality ist das nächste große Ding. Experten sind der Meinung, dass in 3 bis 4 Jahren jeder eine solche Brille zuhause hat.

 

Wirklich spannend: Virtual Reality ist in China schon viel größer.

 

Die technikbegeisterte  Nation hat die virtuelle Realität viel besser angenommen. So gibt es einige Hersteller, wie etwa Pimax oder Deepoon, die neben der HTC Vice oder der Oculus Rift eigene Systeme entwickelt, die deutlich günstiger zu haben sind.

Die Pimax 4K bietet beispielsweise schon seit geraumer Zeit ein Virtual Reality-Erlebnis in 4K.

3D-Drucker

Der 3D-Druck lebt in China. Diese innovative Technik ist in Fernost bereits in vielen Lebensbereichen angekommen. In der Medizin, bei den Architekturstudenten oder im trautem Heimwerkerbereich. Da die Chinesen auch hier keinen allzu großen Wert auf teure Marken und bekannte Brands legen, gibt es unglaublich viele günstige und gute 3D-Drucker für bereits 150 Euro.

 

Perfekt für den Bastler daheim oder für den Haushalt. Es lassen sich viele praktische Gegenstände in wenigen Minuten und ohne großen Aufwand selber fertigen. Wer einen 3D-Drucker kaufen möchte, kommt um ein Modell aus China nicht herum.

Drohnen

Drohnen sind nach wie vor ein beliebtes Gadget und Spielzeug für Erwachse. In der Zukunft werden sie auch andere Bereiche im Alltag erobern. Schon heute kommen die besten Drohnen aus China. Egal ob DJI Phantom oder die Xiaomi Mi Drone. Die Drohnelandschaft in China ist übersäht mit hochwertigen und preisgünstige Produkten. Für Einsteiger und Profis sind gleichermaßen gute Modelle zu finden.

 

Drohnenliebhaber haben wirklich keinen Grund mehr bei deutschen Händlern zu bestellen, vor allem, wenn die Geräte ohnehin aus China kommen. Die Händler schlagen ihren Verdienst auf den Preis drauf, obwohl Sie das Produkt direkt aus dem Herstellungsland, bzw. von einem China-Shop mit Deutschlandlager bekommen können.

Armbanduhren

Schicke Armbanduhren gibt es aus China zu Hauf. Wer auf der Suche nach einer schönen Herrenuhr ist, sollte sich auf der Webseite des China-Shops Gearbest umschauen. Traumhafte Herrenmodelle oder schicke Damenuhren gibt es dort für einen schmalen Taler. Wenn es nicht unbedingt eine teure Uhr sein muss, können Sie dort wirklich schicke Modelle finden. Beispielsweise eine Herrenuhr aus Vollholz für unter 30 Euro.

Werkzeugkoffer

Werkzeug braucht jeder. Und es ist teuer.

 

Werkzeugkoffer aus China hingegen weisen eine großartige Qualität auf und sind deutlich günstiger, als die heimischen Alterantiven. Shops wie Gearbest oder Banggood verfügen über ein großes Produktsortiment aus dem Werkzeug-Bereich. Ob Hammerset, Schraubenzieher oder Werkzeugkoffer, die Auswahl ist groß und der Preis ist niedrig.

Rucksäcke und Taschen

Sie haben es geahnt: Ihr Koffer oder Ihr Rucksack ist „Made in China“.

Wieso also mehr für ein importiertes Produkt bezahlen, nur um eine teure Marke mitzufinanzieren?

 

Wenn Sie Laptoptaschen, Rücksäcke oder Koffer direkt von einem China-Shop kaufen, können Sie enorm viel Geldsparen.

Was ist China-Shopping?

Es gibt großartige Produkte aus China. Doch was genau ist mit China-Shopping überhaupt gemeint?

 

China-Shopping bezeichnet den Direktimport von Waren aus China ohne einen Zwischenhändler. Normalerweise legen Chinaprodukte folgenden Weg zurück:

 

Ein Importeur kauft Sie beim Großhändler in China, importiert die Ware nach Deutschland, versieht sie mit seinem eigenen Logo, gibt sich als Hersteller aus und verkauft sie mit einem Aufschlag von 300 Prozent. Die meisten Produkte finden sich bei Amazon.

 

Beim China-Shopping hingegen können Sie die Waren direkt vom Großhändler kaufen, bzw. von einem chinesischen Online-Shop, der die Waren zum Großhandelspreis verkauft.

 

Der Clou:

Viele dieser China-Shops haben mittlerweile ein Lager in Deutschland oder der EU. Damit müssen die Produkte nicht mehr importiert werden,  sondern können zum Großhandelspreis direkt in Deutschland gekauft werden.

 

Es gibt jedoch einige Tricks und Kniffe, die beachtet werden müssen, um das riesige Sparpotenzial auszunutzen.

Tipps und Tricks

Immer das EU- oder Deutschlandlager bevorzugen

Viele Shops wie Gearbest, TinyDeal oder Banggood haben mittlerweile Lager in der EU oder in Deutschland. Für Sie hat das den Vorteil, dass Sie zunächst die Ware deutlich schneller erhalten. Darüber hinaus kann es keine Probleme beim Import geben, es müssen kein Zoll und keine Einfuhrumsatzsteuer bezahlt werden. Der Preis, der in der EU oder in Deutschland gelagerten Produkte, ist dafür etwas teurer.

Testberichte durchlesen

Der China-Shopping-Jungle kann unübersichtlich sein. Seiten, wie Chinavergleich.de, helfen dabei den Überblick zu bewahren. Die Betreiber der Seite Testen Geräte und vergleichen die aktuellen Modelle. Das hilft dabei, nicht aus Versehen ein Produkt zu erwischen, das zwar günstig ist, aber nichts taugt.

Bei Rückgabe und Umtausch direkt Kontakt aufnehmen

Generell sind die Chinesen sehr umgänglich, was die Garantie und die Rückgabe bestimmter Produkte anbelangt. Es gibt jedoch kein festes Regelwerk wie im deutschen Gesetz. Auch wenn die Lager in Deutschland sind,  sollten Sie bei Problemen oder Umtauschwünschen schnellstmöglich Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen.  Bei Schäden empfiehlt es sich Fotos zu machen.

Fazit

Echte Sparfüchse kommen um das China-Shopping nicht mehr herum. Vor allem diejenigen, die eher Wert auf einen guten Preis und ein gutes Produkt legen, sollten sich mit der Thematik vertraut machen. Wer nicht das Dreifache bezahlen möchte, nur damit er einen bestimmte Marke vorführen kann, sollte ab sofort bei China-Shops bestellen.

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0